DOG Forum digital

Die Dynamik, mit der die Bedeutung der Digitalisierung für das Gesundheitswesen und damit auch für die Augenheilkunde wächst, ist ungebrochen. Diese Entwicklung birgt viele Chancen, aus ihr ergeben sich aber auch völlig neue Herausforderungen und Fragestellungen für Forschung, Lehre und Krankenversorgung in Klinik und Praxis. 

Die DOG wird sich diesem wichtigen Thema widmen und mit dem Forum digital auch im Rahmen dieses Kongresses einen besonderen Programmschwerpunkt setzen. Mit diesem Programmelement bietet der DOG-Kongress eine Plattform, die sich an Augenärzte und Wissenschaftler, Hersteller diagnostischer Geräte, Softwareanbieter, Unternehmen der pharmazeutischen Industrie und an Start-Ups richtet und die sowohl dem Austausch und dem Diskurs, gleichzeitig aber auch der Vernetzung dienen soll. 

Die Veranstaltungen widmen sich den Chancen, die die Digitalisierung bietet, ohne dabei Herausforderungen des Wandels zu vernachlässigen. Symposien beleuchten die wissenschaft liche Fragestellung der Digitalisierung, während Workshops und Referate sich den praktischen, rechtlichen und tech nischen Aspekten widmen, die sich in diesem Zusammenhang ergeben und ergeben werden. Neben wissenschaft lichem Diskurs und der Vermittlung von Informationen wird es allerdings vor allem auch Raum für den Austausch geben. 

Das Forum digital wird in unmittelbarer Nachbarschaft zur Posterausstellung in Halle 2 eingerichtet. 

Donnerstag, 8. 10., bis Samstag, 10. 10. 2020 

Wissenschaftliche Leitung des Programms DOG Forum digital: 
Nicole Eter (Münster) 
Karsten Kortüm (München)

Donnerstag, 8. 10. 2020

Freitag, 9. 10. 2020

Samstag, 10. 10. 2020

 
engl
Forum Digital 16:45 - 18:00 10.10.2020
Symposien Sa29
Deep Learning - recent developments in Ophthalmology
Automated image analysis has become an indispensable tool in ophthalmology. Algorithms are already being used in studies and will soon be incorporated into our clinical routine, supporting medical decision making. This symposium will provide an overview on recent developments and their clinical applicability of deep learning in Ophthalmology.
Sobha Sivaprasad (London)
Karsten Kortüm (München)
Maximilian Wintergerst (Bonn)
Sobha Sivaprasad (London)
Carlos Ciller (Bern)

Today Artificial Intelligence in the form of Machine Learning is gradually being integrated in tools to support ophthalmologists with tasks such as identification, localization and quantification of pathological biomarkers linked to the development of eye diseases. However, there are many more ways in which machine learning can support the eye care professional. This presentation will cover some of these contributions that the eye simply cannot see. 

Olivier Morelle (Bonn)
Olle Holmberg (München)
Maximilian Treder (Münster)